AD(H)S

Laut ICD-10 zählt die Aufmerksamkeitsstörung zu den Hyperkinetischen Störungen, die gekennzeichnet sind durch:

  • einen frühen Beginn (vor dem 6. Lebensjahr)

  • überaktives Verhalten

  • deutliche Unaufmerksamkeit

  • Mangel an Ausdauer bei Aufgabenstellungen

  • zeitstabile Verhaltenscharakteristika

  • andere Störungen (Leseschwierigkeiten) sind verbreitet

  • Jungen sind häufiger betroffen als Mädchen

  • soziale Probleme (niedriges Selbstwertgefühl, dissoziales Verhalten) können auftreten

Die Diagnose erfolgt durch sorgfältige Verhaltensbeobachtung und Zusammenarbeit mit Eltern und Schule.

Die Therapie erfolgt nach Möglichkeit ohne Medikamente, aber immer unterstützt durch ein Verhaltenstraining und Hilfe zur Selbsthilfe (Entspannung- Anspannung, Steigerung des Selbstwertgefühls).

In manchen Fällen hilft nur die medikamentöse Therapie durch den Facharzt. In vielen Fällen kann durch ein gezieltes Aufmerksamkeitstraining eine Verbesserung der Lebenssituation herbeigeführt werden.